Dänischer Export

Tomatensorte Dänischer Export

Sortenbeschreibung

Dänischer Export oder Dansk Eksport wie sie in ihrer Landessprache heißt, ist eine historische Tomatensorte aus Dänemark, die womöglich noch aus dem 19. Jahrhundert stammt. In Deutschland wurde sie 1907 erstmals erwähnt. Damals begann der Züchter Franz Staib mit der Kreuzung der Sorten Dänischer Export und Juwel. Er entwickelte daraus die Sorte Lukullus, die 1910 in den Handel kam und schon bald zur beliebtesten Tomate wurde.

1908 wurde die "dänische Export" im Katalog von Ernst Benary aus Erfurt als "neue, in nordischen Ländern sehr geschätzte Sorte" angeboten. Die beliebte Salattomate war weit verbreitet und wurde wegen ihrer Frühzeitigkeit geschätzt. Heute steht sie, wie viele alte vergessene Sorten auf der Roten Liste der gefährdeten einheimischen Nutzpflanzen und ist vom Aussterben bedroht.

Dänischer Export ist eine ertragreiche Stabtomate und liefert mittelgroße rote Salattomaten mit einem köstlichen Geschmack. Die Pflanzen haben normales Laub, einen kräftigen, aber begrenzten Wuchs und werden bei mir nicht viel höher als 120 cm. Pro Rispe wachsen jeweils 6 bis 8 Früchte heran. Die Fruchtstände verzweigen sich oft noch, so sind Trauben mit mehr als einem Dutzend Früchte keine Seltenheit.

Von der Blüte bis zur Erntereife vergehen bei der mittelfrühen Sorte etwa 60 Tage. Im Schnitt werden die Tomaten 4 bis 5 cm groß und bringen bis zu 60 g auf die Waage. Die runden Früchte sind sowohl von der Größe als auch von der Form her sehr einheitlich. Beim Anschnitt wird ein saftiges, gut durchgefärbtes Fruchtfleisch mit 3 oder mehr Fruchtkammern sichtbar. Eine dünne, aber weitgehend platzfeste Haut sorgt für eine gute Freilandtauglichkeit. Der Geschmack ist reichhaltig, fruchtig, süß-säuerlich, ein vortreffliches, altmodisches Tomatenaroma.

Übersicht

T319
Dänischer Export, Dansk Eksport
Wuchsform:Stabtomate, normalblättrig
Herkunft:Dänemark
Fruchttyp: Salattomate
Fruchtfarbe: rot
Fruchtform: rund
Fruchtgröße:
Ø 4 – 5 cm
Fruchtgewicht:bis 60 g
Reifezeit:55 – 65 Tage – mittelfrüh
Wuchshöhe:semideterminiert, um 130 cm
Geschmack:fruchtig, süß, feine Säure
Standort: Gewächshaus, Freiland, Kübel
Ertrag: hoch

Meine Erfahrungen mit Dänischer Export 

Dänischer Export ist eine robuste, unkomplizierte Tomatensorte, die gute Resistenzen gegenüber Krankheiten mitbringt, zuverlässig fruchtet und auch für Gegenden mit kurzen Sommern zu empfehlen ist. Eine ertragreiche Stabtomate, die sich bestens für den Anbau unter Glas und Folie eignet, aber auch mit kühleren Temperaturen und den Gegebenheiten unter freiem Himmel gut zurechtkommt.

Der Anbau in Kübeln und Töpfen funktioniert problemlos, vorausgesetzt man nutzt große Gefäße (mindestens 30 Liter) und spendiert seinen Pflanzen zur optimalen Versorgung viel gute Erde. Ein Regenschutz ist bei Tomaten natürlich immer zu empfehlen, aber meiner Meinung nach bei dieser Sorte nicht zwingend notwendig.

Bei mir wächst die Sorte überwiegend unter freiem Himmel. Meine Jungpflanzen beziehen nach den Eisheiligen ein  sonniges Plätzchen im Garten und werden mit 80 cm Abstand gepflanzt. Die Pflanzen werden nicht sehr hoch, deshalb wachsen sie bei mir als Strauch und werden mit 4 bis 5 Trieben am Spalier aufgeleitet. Dänischer Export stellt keine großen Ansprüche und bis aufs gelegentliche Ausgeizen und Anbinden gibt es nicht viel zu tun.

Mein Boden bleibt immer gleichmäßig feucht, weil er ganzjährig mit Mulch abgedeckt ist. Das ist wichtig, denn so findet Regenwurm & Co. immer ausreichend Nahrung, produziert Humus und lockert mir nebenbei auch noch die Erde auf. Damit kann ich mir das Gießen zumindest im Freiland weitestgehend sparen und brauche nur noch im Notfall zur Gießkanne zu greifen.

Ab Ende Juli werden bei mir die ersten Früchte reif und die Ernte kann beginnen. Die Pflanzen liefern über viele Wochen bis weit in den Herbst wohlschmeckende makellose Früchte mit einem klassischen, altmodischen guten Tomatenaroma. Damit eignen sie sich besonders gut für frischen Tomatensalat oder werden in der Küche zur Herstellung von köstlichen Sugo oder herzhafter Tomatensuppe für den Winter verwendet.

Bewertung      

Dänischer Export ist eine erhaltenswerte gute Sorte, um die es wirklich schade wäre, wenn es sie nicht mehr gäbe. Eine unkomplizierte, freilandtaugliche Salattomate mit gutem Ertrag und wohlschmeckenden saftigen Früchten.
Ich finde, wir alle sind verantwortlich und sollten dafür sorgen, dass diese zum Teil weit über hundert Jahre alten Sorten nicht verschwinden und weiterhin in unseren Gärten für eine große Vielfalt sorgen.

ähnliche Sorten